Logo - Einbruchschutz Ratgeber

Fenstersicherungsstange
Festersicherungsstange - der optimale Schutz für Türen und Fenster

Wofür braucht man eine Fenstersicherungsstange? Die Zahl der Einbrüche in Wohnungen und Häuser steigt seit Jahren stetig an. Trotzdem sind viele Haushalte noch immer ohne zusätzlichen Schutz. Oder rüsten mit meist sehr fragwürdgen Anlagen zu Wucherpreisen ihr Heim gegen den Einbruch aus. Da freuen sich Einbrecher und Installateur - doch nicht die Brieftasche...

Fast jeder von Ihnen kennt wenigstens eine Person in seinem Umfeld, welche schon einmal Opfer eines Einbruches geworden ist. Vielleicht waren Sie bereits sogar selbst das Opfer! Das unbeschreibliche Gefühl in sein Heim zu kommen und alles ist durchwühlt und zerstört - bei vielen Menschen hat dies neben dem Verlust der materiellen Gegenstände auch jahrelange Angstzustände und unzählige schlaflose Nächte zur Folge. Oft hilft nur noch ein Umzug. Wer will das schon?!?

Bekannlich sind die doch angreifbarsten Stellen eines Hauses die Türen und Fenster. Besonders Balkontüren und Fenster, welche etwas abseits gelegen sind oder durch Bäume und Sträucher verdeckt werden, bieten eine ideale Angriffsfläche für Einbrecher!

Häufig gestellte Fragen unserer Kunden über die Fenstersicherungsstange...

Doch was dagegen tun?
Oft sind zu hohe Kosten, nicht ausreichend Zeit zur Information und eine bauchliche Veränderung der Grund, sein Hab und Gut nicht weiter zu schützen. Die Idee ist schnell verblasst und seine Heimat immer noch nicht gut geschützt.

Und nun?
Wir wollen Ihnen helfen,Ihr Heim schnell, einfach und effektiv vor Einbruch zu schützen - und dies sogar zu den besten Konditionen! Denn Sicherheit muss nicht immer aufwändig und teuer sein!

Wie soll das nun gehen?
Haben Sie schon einmal von einer Fenstersicherungsstange gehört? Diese IST die effektive und kostengünstige Lösung für Ihre Fenster und Türen! Dank der simplen Funktiosweise, bietet sie sich bei fast allen Einbausituationen an und ist passend für die meisten Balkontüren und Fenser. Und das Beste: ohne ein Profi zu sein, lässt sie sich schnell, einfach und sauber montieren. Sicherheit kann so einfach sein!

Doch was steckt genau hinter einer Fenstersicherungsstange?
Eigentlich ganz einfach: Direkt vor das innere der Fenster wird ein Stahlrohr mit einer Halterung durch 2 lange Schrauben befestigt. Aufgrund der Sichtbarkeit nach außen, bietet die Fenstersicherungsstange bereits als Abschreckung eine schnelle Wirkung, denn ein Einbruch muss schnell von statten gehen. Bei allem, was zu viel Zeit raubt, suchen sich Einbrecher ein besser geeignetes Ziel. Dank der Fenstersicherungsstange wird ein schnelles und unauffälliges Aufhebeln der Fenster und Balkontüren fast unmöglich gemacht. Da die Fenstersicherungsstange in verschiedenen Farbgebungen erhältlich ist, kann sie optisch den Fenstern und Türen angepasst werden und stört so nicht die Optik.

Und was genau macht die Fenstersicherungsstage zum optimalen Schutz?
Im Vergleich zu anderen nachträglich anbringbaren Schutzmaßnahmen gegen Einbruch, ist sie ohne vorherige Erlaubnis des Vermieters einbaubar. Sie verursacht keine bleibende Schäden sondern lediglich 2 Bohrlöcher und kann bspw. bei einem Auszug schnell und einfach abmontiert werden. Wie bereits erwähnt ist sie ohne Fachkenntnis montierbar und bietet bereits einen optischen Einbruchsschutz. Die Demontage ist ebenso sehr schnell mölich, sollte das Fenster oder die Türe einmal ganz geöffnet werden müssen.

Warum jetzt noch warten? DIE Lösung zur Sicherung Ihres Heims ist zum Greifen nah - und hier zu unschlagbaren Konditionen! Verhindern Sie, dass auch Sie einmal das Opfer werden!

 

Türblocker Einbruchschutz
Sicherer Einbruchschutz

Wofür braucht man einen Türblocker ? Die Einbruchsrate hat in Deutschland immer mehr zugenommen. In Krisenzeiten und in der Not, schätzen einige Menschen nicht das Eigentum der Anderen. Aufgrund dessen möchten viele Menschen ihre eigenen vier Wände schützen, um sich sicher zu fühlen. Als Einbruchschutz existieren passive oder aktive Varianten.

Aktiver Schutz

Als aktiven Schutz zählen alle mechanischen Elemente, die den Aufwand erhöhen ins Innere des Hauses zu gelangen. Im besten Fall natürlich auch den Einbruch verhindern. Was zählt zum aktiven Schutz?

Der Sinn dieser Maßnahmen ist, dass der Einbrecher wesentlich mehr Zeit und Kraft braucht. In der Regel sind Diebe auf schnellen Erfolg aus und lassen sich von solchen Vorsichtsmaßnahmen abschrecken.

Passiver Schutz

Dieser Schutz arbeitet mithilfe von Sensoren, akustischen und optischen Signalgebern, die dann einen Einbruch melden. Deswegen können dann weitere Maßnahmen folgen. Sie können eine Nachricht auf Ihr Handy erhalten oder die Polizei kann informiert werden. Diese Maßnahmen verhindern aber keinen Einbruch. Als Beispiel:

Türblocker

Eingangstüren existieren in Wohnungen oder in Häusern. Und oft sind diese Türen eine willkommene Möglichkeit unbefugten Zutritt zu ermöglichen. Gerade in Wohnungen fühlen sich die Menschen sicherer, weil man erst durch den Hausflur und die große Eingangstür gelangen muss. Aber für Diebe ist dies kein Hinderungsgrund. Selbst bei Mietwohnungen kann der Einbrecher über den Balkon klettern und die Terassentür benutzen. Deswegen wollen wir auf eine der Sicherungen ein wenig näher eingehen. Der Türblocker schützt Ihr Haus vor unerlaubtem Zugriff. Dabei ist es egal, ob auf Reisen oder zu Hause. Das bedeutet, der Türblocker ist ganz einfach zu installieren und praktisch zu transportieren.

Funktionsweise eines Türblocker

Die Tür muss unten einen Türspalt aufweisen, damit das Gerät dort fassen kann. Optisch sieht es aus wie ein angewinkelter Arm. An einem Ende des Arms befindet sich eine verstellbare Schraube. Welche hilft, dass Sie den Türblocker überall anwenden können. Die Schraube dient zur festen Installation. Sehr stabiles Metall sorgt dafür, dass ein Aufdrücken der Tür nicht möglich ist. Durch das Drücken gegen die Tür wird der Fuß des Türblockers nach unten gedrückt und die Tür wird nach oben gehebelt. Zwischen der unteren Kante der Tür und dem Boden wird ein enormer Druck aufgebaut. Durch diese Spannung ist es unmöglich, die Tür zu öffnen.

Um verschiedene Türhöhen ausgleichen zu können, wird zusätzlich noch ein Winkelfuß mitgeliefert. Ein Gummifuß verhindert ein Rutschen auf Fliesen. Für den Transport wird der Türblocker zusammengeklappt und in einer kleinen Tasche verstaut. Somit können Sie auch Ihre Hoteltür sichern. Auch Studenten in Wohnheimen profitieren davon. Die Privatsphäre kann so, ohne großen Aufwand, gesichert werden. Entsteht ein Notfall und Sie müssen schnell den Raum oder das Haus verlassen, ist dies auch kein Problem. Der Blocker kann leicht von innen entfernt werden. Das Bein muss fest hoch gedrückt werden und gleichzeitig das Gerät unter der Tür weggezogen werden. Eine Beschädigung der Tür wird ausgeschlossen, aufgrund des schützenden Gummiüberzuges.

Lichtsimulation
Lichtsimulation zum Einbruchsschutz

Was taugt die Lichtsimulation wirklich? Wenn Sie in den wohlverdienten Urlaub gehen, oder auch nur mehrere Tage nicht daheim sind, lässt das Ihr Haus in völliger Dunkelheit. Keine gute Idee. Und somit eine Einladung für Einbrecher. In einem bewohnten Haus wird jemand in die Küche gehen um sich einen Kaffee zu machen. Jemand wird das Badezimmer benutzen… Die meisten Einbrecher werden nicht in ein bewohntes Haus einbrechen. Warum eine Gefängnisstrafe riskieren? Wie aber will ein Einbrecher wissen, ob jemand zu Hause ist? Wenn er dreist klingelt, würde es ihm nur sagen, dass niemand öffnete. Nicht aber, ob tatsächlich niemand zu Hause ist. Einige Leute öffnen die Haustür mit gutem Grund ohnehin nicht, es sei denn, sie erwarten Besucher. Ein oder zwei Räume, in denen das Licht an ist, könnten den Dieb aber bereits unsicher machen. Er kann aufgeben und sich ein anderes Ziel suchen. Oder entscheidet sich dafür, eine Zeit lang weiter zu beobachten. Der Einbrecher bemerkt schnell das Fehlen von Hinweisen, dass Menschen sich in den Zimmern bewegen. Er kann daraus schließen, dass wahrscheinlich niemand zu Hause ist, und bricht dann vielleicht ein. Eine Lösung, um Ihre Immobilie in Ihrer Abwesenheit zu beleuchten ist, programmierbare Timer zu verwenden. Diese Timer ermöglichen es, Lichter zu voreingestellten Zeiten ein- und aus zu schalten, um eine anwesende Person nachzuahmen, die vermeindlich zu Hause ist. Das gleiche Haus kann so mit einer Zeitschaltuhr ausgestattet sein, die das Licht im Bad hin und wieder ein- und ausschaltet. Licht im Schlafzimmer könnte den Eindruck erwecken, jemand holt sich ein Kleidungsstück aus dem Schrank. Dies würde den Einbrecher bereits unsicher machen. Wenn er aber feststellt, dass das Licht abends länger nicht angeschaltet wurde, schlägt er vielleicht schon zu. Untersuchungen ergaben, dass Täter bevorzugt zwischen 16 und 21 Uhr besonders aktiv sind. Licht im Innen- und Außenbereich schreckt Einbrecher ab. Er wird sich lieber ein anderes Objekt suchen.

 

Eine effektive Methode, Einbrecher fern zu halten

Ein Einbruchsschutz muss also her. Es gibt aktive und passive Methoden, eine Wohnung zu sichern, einige mehr, andere weniger kostspielig. Hier kommt die Lichtsimulation ins Spiel, zur Rettung für den kleinen Geldbeutel. Eine Lichtsimulation simuliert das Ein- und Ausschalten von Leuchten in verschiedenen Räumen. Das Lichtsimulation Paket beinhaltet unter anderem Zeitschaltuhren, die zu vorgegeben Zeiten Lampen eines oder mehrerer Räume einschalten und nach einer bestimmten Zeit wieder ausschalten. Es wird empfohlen, diese Zeiten an Ihren normalen Tagesablauf anzupassen. Schalten Sie mit der Zeitschaltuhr das Licht zur üblichen Zeit an, wenn Sie normalerweise von der Arbeit kommen. Lassen Sie es an, bis Sie sonst zu Bett gehen würden. Sie können den Timer mit einer großen Auswahl von Einstellungen erwerben. Dazu auch zufällige Einstellungen einsetzen, um die Vorhersagbarkeit zu eliminieren. Setzen Sie einen Timer ein, für den Sie eine Einstellung für jeden Wochentag getrennt programmieren können. Dass zum Beispiel der Freitag eine andere Einstellung hat als der Montag oder das Wochenende.

 

Täuschen Sie möglichen Einbrechern vor, Sie seien zu Hause, um sich vor Einbruch zu schützen. Man kann das preisgünstige Produkt Lichtsimulation einfach in unserem Shop online bestellen.

Fensterschnapper
Fensterschnapper sichern Ihr Eigentum

Der Fensterschnapper: In unsicheren Zeiten machen sich immer mehr Menschen Gedanken wie Sie ihr Hab und Gut sichern können. Als stolzer Besitzer einer Immobilie oder auch als Mieter sollten Sie ihre Wertgegenstände sicher verwahren und keine unnötigen Sicherheitsrisiken eingehen. Ihre Familie wird Ihnen dies Danken. Denn es geht letztendlich auch darum die Menschen in ihrem Umfeld vor Gewalt zu schützen. Die Einbrüche werden immer brutaler und Sie haben jeden Grund dazu hier Gegenmassnahmen zu treffen.

Gewaltbereitschaft und Eigentumsdelikte nehmen zu

In ganz Europa nehmen Einbrüche zu. Immer mehr Eigentumsdelikte werden gemeldet. Dabei sind die Diebstähle erst aufgrund der Unachtsamkeit oder der Sorglosigkeit der Eigentümer möglich gewesen. Diebe finden sehr häufig Zutritt über ungesicherte Fenster im Keller oder im Erdgeschoss. Wenn Sie diese Fakten aus der regionalen Kriminalitätsstatistik wissen, so sollten Sie auch entsprechend handeln. Ihre Liebsten werden es Ihnen danken.

Fenster und Haustüre sichern!

Ein grosser Prozentanteil der Diebe kommt über ungesicherte Fenster in ihr Haus. Dies belegen die Kriminalitätsstatistiken. Dabei können kleine technische Massnahmen wahre Wunder bewirken. Eine dieser neuen Sicherheitsvorkehrungen sind Fensterschnapper. Noch nie davon gehört? Ihnen sollte jedenfalls bewusst sein dass sich die meisten Fenster sonst oft mit einem einfachen Schraubendreher in kürzester Zeit öffnen lassen. Die Diebe sind geübt und die Materialien von vielen Fensterherstellern sind biegsam und täuschen die Sicherheit oft nur vor. Mache Einbrecher brauchen nur wenige Augenblicke um fast jedes Fenster zu öffnen, dies konnte in Testlabors nachvollzogen werden. So ist diese Entwicklung entstanden.

Was sind Fensterschnapper?

Die geniale Erfindung zur Sicherung von Fenstern lässt sich mit wenig Aufwand montieren. Bei Einbrüchen wird damit das Öffnen von einflügeligen Fenstern sehr wirkungsvoll verhindert. Mit sehr wenig Aufwand haben Sie ihre Sicherheit erhöht und die Einbrecher bleiben draussen. Die aktuellen Modelle halten nach Prüfungen in Testlabors bis zu 2 Tonnen und mehr Druck aus. Und der Einbrecher wundert sich warum sich das Fenster nicht öffnen lässt, obwohl er das Schloss dazu aufgebohrt hat.

Fensterschnapper sind sehr einfach zu montieren und dennoch sehr effektiv

Nachdem Fensterschnapper rein mechanisch funktionieren und keine Stromversorgung benötigen ist auch die Montage sehr einfach zu bewerkstelligen. Handelsübliches Haushaltswerkzeug reicht dazu aus. Das Befestigungsmaterial wird vom Hersteller üblicherweise gleich mitgeliefert. Eine Bohrmaschine haben die meisten Menschen im Haushalt. Und die Monate haben die meisten Laien bisher einfach und in kurzer Zeit bewerkstelligen können.

Investieren in die Sicherheit

Gut gesicherte Haushalte haben oft auch die Möglichkeit Vergünstigungen bei den Versicherungsprämien zu erhalten. Versicherungen weigern sich immer wieder zu zahlen wenn die Sorgfaltspflichten der Eigentümer zum Schutz von Eigentum nicht eingehalten werden. Fensterschnapper sind einfach und effektiv. Und Fensterschnapper werden in Zukunft in vielen Haushalten einfach Standard sein. Es empfiehlt sich also bereits heute diese Technik einzusetzen.

Einfach und effektiv - So sollten alle Erfindungen für mehr Sicherheit sein. Fensterschnapper sind eine relativ neue Idee welche diese Anforderungen an die Sicherheit erfüllen. Sie können hier auf der Website viele Informationen dazu bekommen und auch entsprechende Qualitätsprodukte aussuchen. Wir machen uns Sorgen um Ihre Sicherheit und Sie sollten sich in diesem Sinne informieren und Ihren Haushalt auf den bestmöglichen Sicherheitsstandard bringen.

Infos
Blog
©2022 Einbruschschutz-Ratgeber.de – Alle Rechte vorbehalten.